Ich bin umgezogen

12 07 2013

Ihr findet mich und meine Blogbeiträge nun bei Maleknitting. Freue mich über Euren-Mitumzug🙂





Ein Herz für Follower

17 11 2009

Als angehender Sonderpädagoge ist man ja immer darauf bedacht, dass es den Menschen gut geht mit denen man zu tun hat.
Sei es ein Schüler, der zur Zeit Ärger mit seinen Eltern hat, ein Kollege der sich mit zu viel Stress abplagen muss oder eben Menschen die man kaum kennt.

Na klar, nicht alle Sonderpädagogen sind so und auch ich habe mal meine Tage an denen ich mit jemandem zusammenrausche. Aber warum sollte man nicht mal wieder etwas nettes fürs Zwischenmenschliche tun?

Und dazu nutze ich jetzt mal Twitter. Man verfolgt ja so einige und wird von anderen verfolgt die man zwar so gut wie nie in der „echten Welt“ gesehen hat, aber dem ein oder anderen mag man ja aufgrund seiner Tweets.
Da ich immer offen und ehrlich meinen Bekannten sage, wenn ich sie mag und vor keinen Komplimenten zurückschrecke, würde ich gerne auch andere dazu motivieren etwas nettes zu ihren Followern zu sagen.

Sucht Euch einfach einen Follower aus, den Ihr gerne mögt oder dem es im Moment nicht so gut geht und seid nett, motiviert ihn oder fragt, ob Ihr Euch nicht mal auf nen Kaffee treffen wollt. Es gibt genügend viele Möglichleiten dem anderen einen schönen Tag zu wünschen. Das kann ganz öffentlich via @Username sein oder eben über eine direkte Nachricht.

Und da Twitter oft ja nicht ohne einen Hashtag auskommt, dachte ich an #1HfF





Palmenzubehör aus Übersee

12 11 2009

SFUHRPLPE_1Man glaubt ja gar nicht wie man sich selber so verändern kann…

Ich fand es eigentlich immer lächerlich wenn jemand mit extra Schutzfolie und Hülle sein Telefon oder sonst ein Lieblingsspielzeug eingekleidet hat… So schnell kanns gehen und man besitzt selber für sein neu erworbenes Palm Pre eine dieser Schutzfolien. Die 9,00 Euro waren bestimmt gut angelegt für mein neu erwecktes Spießbürgertum.

Dank Paypal, Globalisierung und niedrigem Dollar sind dann andere Spielereien auch nicht mehr wirklich schwer zu beziehen und gar nicht mal so teuer. Das blaue Case (was in echt nicht ganz so poppig ist). Kostet bei PDair gerade mal 18,00 $ und sogar der Versand ist weltweit kostenlos. Laut dem Umrechner kostet es heute (12.11.09 21:00) sogar dann nur noch 12,09.

Zur Handhabe kann ich nur sagen, dass es mir bislang sehr gefällt.

Den Rest des Beitrags lesen »





Stadtluft #1

7 11 2009

Foto-0106Okay, ich gebe es zu…

Wir sind bislang noch nicht aufs Ländle gezogen, aber die Renovierung unseres Hauses ist noch in vollen Zügen. Und somit verbringen wir meist unsere Wochenende im Outback. Zumal man es eigentlich schon Outback von Weilheim nennen mag.

Bislang sind die Leute hier im Ort noch ganz net. Man passt auf sich auf und wenn der ein oder andere Handwerker mal nur Brotzeit macht und nicht arbeitet, dann kann man sich sicher sein, dass mindestens ein Nachbar einem davon berichtet… Denn man war ja nicht da, um selber mal zu gucken.

Da bin ich jamal gespannt was noch so alles auf mich bald-ex-Münchner zukommt.

 





Mein Palmenhandy kann auch cachen

6 11 2009

Okay, ich gebe es zu:

Das mit dem Palmenhandy ist geklaut… von Struwwelchen. Aber ich fand es so gut, dass ich es einfach mal übernommen habe.

Seit ca. einer Woche habe ich nun auch ein Palm Pre und bin bislang sehr zufrieden. Allerdings habe ich vor kurzem gedacht, dass ich mit dem GPS des Handys leider nur schwer cachen kann. Aber dank Struwwelchen habe ich mir dann schnell das passende App besorgt und habe es dann auch mal schnell getestet.

Den Rest des Beitrags lesen »





Er will Tatort-Komissar werden

21 09 2009


Nachdem ich Michael Jäger schon mal am BlogDay2009 vorgestellt habe. Heute lag mal wieder ein Eintrag seines Blogs in meinem Reader indem er auffordert ein bisschen Werbung für ihn zu machen! Und da er ein besonders netter Twitterer ist mache ich das doch glatt.
Wie man ihm helfen kann Deutschland´s Next Kommissar zu werden seht Ihr hier.

Um sich einen kleinen Eindruck zu verschaffen hier ein Video in dem er einen Zahnarzt spielt.





Peinliche Caches

17 09 2009

Ich fasse es ja manchmal nicht auf was für Ideen so manche Cacheverstecker kommen. Ganz nach dem Motto: „Ich will doch nur spiel´n!“ suche ich mir ab und zu einfach Caches raus, die man mit anderen Termin verbinden kann. Und nachdem ich einen Termin in Trudering hatte, dachte ich mir, dass ich da den nächstgelegenen schnell noch ausdrucke und ablaufe.

Man sollte sich die Beschreibungen eben doch noch vorher durchlesen!

An sich war der Cache ja nicht zu schwierig. Da geht es dann von einer Gaststädte zur nächsten. Da wird einem Appetit gemacht von Station zu Station. Aber man soll ja durchhalten, da am Ende des Caches gute Würstchen auf einen warten. Und der Besitzer des Ladens ist ja auch eingeweiht (irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass das nen Werbecache ist, ich weiß auch nicht warum).

Folgende Szene wurde da dann (mit mir und dem Lokal in der Hauptrolle) aufgeführt:

Am Final saß der Besitzer direkt VOR dem Cache und da der ja Bescheid wusste bin ich frei und fröhlich mit den Worten:
Hallo, ich bin auch so ein verrückter, der die Dosen sucht! zum Wirt gegangen und ihm mein GPS gezeigt.
„Nix verstehen gut Deutsch“
ich vermute Schlimmes…
„Warten meine Kinder konnen Deutsch!“
Die Lachen mich (oder ihren Vater nur aus)
„Meine Frau kann auch Deutsch“
„Was machen Sie?“
„Hat man das Ihnen nicht gesagt?“
Stille

„Ähm, also das ist ein Spiel (lachen der Kinder) bei dem man Dosen suchen muss. Sind Sie hier neu eingezogen“
„Ja.“
Ahhhhh
„Und was wollen Sie uns jetzt verkaufen?“
(Wie komm ich da jetzt wieder raus?!)
„Nichts, kann man bei Ihnen auch mit Karte zahlen?“
„Nein, nur bar!“ meldet sich ihr Mann wieder…
„Dann brauche ich ne Bank…“

Ich bin dann später, nachdem es noch ein bisschen bewölkt war und ich gefahrlos loggen konnte nochmal hin und habe dann den NANO gefunden.

Ist Euch auch schon einmal so etwas Ähnliches passiert? Dann berichtet in den Kommentaren!








Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.